Lebensqualität für unsere Stadt  ->  aktuell


1. Maiwanderung 2009
geschr. am. 08.06.2009

Ab in den Frühlingswald   2009

Treffpunkt 1. Mai um 7.00 Uhr am Parkplatz zum  Veteranenplatz im Bereich  "Denkelhof" !

Am frühen Morgen (gegen 7:00 Uhr ) des 01.Mai 2009 hatten sich die Naturschutzgruppe NABU Diemelstadt e.V. und der Verkehrsverein wieder gemeinsam auf den Weg gemacht.

Die traditionelle Maiwanderung ist festes Programm beider Vereine. Diesmal ging es zum Revier Helmighausen mit Besichtigung und Bedeutung des "Veteranenplatzes".   Erklärung hierzu wurden durch den damaligen Revierförster August Müller gegeben.

Anschließend wurde die ehemalige Siedlung "Haberhausen" aufgesucht. Haberhausen ist eine untergegangene Siedlung und gehört zur Gemarkung  Helmighausen, weitere Erläuterungen hierzu gaben Herr Bodenhausen und Herr Heinemann.

Der Rhodener Posaunenchor spielte vor Ort auf und auch ein Imbiss für die Wanderer war vorbereitet.

Herr Staatsminister a.D. Wilhelm Dietzel aus Neudorf brachte dann nach dem Frühstück den Standort der im 15. Jahrhundert . untergegangen  "Burg Brobeck"  den Teilnehmern näher.

Anm:  siehe Bilder Maiwanderung 2009

 




Der „Schotteplatz“ im Revier „Stock“ wurde instandgesetzt
geschr. am. 08.06.2009

Der Zustand des in die Jahre gekommenen Schotteplatzes  im „Stock" im Gemarkungsdreieck  Rhoden/Dehausen/Ammenhausen  veranlasste den Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Rhoden,  die Mitglieder um Mithilfe bei der Instandsetzung zu bitten.

So wurden  mit tatkräftiger Unterstützung  Tisch und Sitzgelegenheiten erneuert, der Wetterunterstand neu aufgebaut, das Erdreich von Unrat und altem  Laub befreit und die als Umzäunung dienende Hecke zurück geschnitten.

Der Schotteplatz bietet jetzt wieder einen beschaulichen Anblick und lädt Wanderer und Ruhesuchende zum Verweilen ein.

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen freiwilligen Helfer und an den Bauhof und Bauverwaltung der Stadt Diemelstadt für kostenlose Baumaterialen und die Bereitstellung von Arbeitsgeräten.

Der Platz wurde dem ehemaligen langjährigen Hau- und Lehrmeister des Forstamtes Rhoden, Fritz Schotte aus Hörle, gewidmet.

Herr Schotte war lange Jahre Bürgermeister seiner Heimatgemeinde.

Diemelstadt-Rhoden, im Juni 2009

 

Bilder zum Text

 




Obstbaumversteigerung wie vor 100 Jahren
geschr. am. 13.09.2008

Wie in den vergangen Jahren fand auch dieses Jahr, der Obstverkauf der städtischen Liegenschaften durch den Vorsitzenden des V.u.V.-Rhoden e.V., Herrn Friedrich Wilhelm Tewes, statt.

Auf die Hinweise in der örtl. Presse sowie mit Aushang auf diesen Termin waren sogar Großeltern mit Enkel am 06. Sept. 2008 ab 10:00 Uhr zur Versteigerung erschienen.

Obstbaumfreunde konnten im Neubaugebiet „Beim niedren Teiche“ in der „Wofsstange“ bei Sonnenschein einen oder mehrer Bäume ersteigern. Obwohl der Ertrag in diesem Jahr sehr gut ist, war die Nachfrage in diesen Jahr sehr mäßig, obwohl es sich um unbehandeltes Obst handelt. Auch der Wurm hat im Obst noch seine Daseinsberechtigung!

Obwohl alle Bäume an den Mann oder die Frau gebracht werden konnten, wünschte sich der Vorsitzende für die nächste Versteigerungsauktion in 2009 oder 2010 eine noch bessere Beteiligung. Bekanntlich tragen nur alle zwei Jahre die Obstbäume so prächtig.

Der Erlös wird verwandt für Neupflanzungen und Unterhaltung der Altbäume.

Ist auch was dran? 

Für die Pflege werden auch Baumpatenschaften vergeben. Interessierte können sich bei Herrn Tewes, Teichheide in Diemelstadt-Rhoden melden.




Waldlehrpfad
geschr. am. 11.09.2008

Rhoder Waldlehrpfad in neuem Glanz

Nach den Stürmen der letzten Jahre bot der älteste Waldlehrpfad in Hessen ein Bild des Grauens. Aus einer in den 60er Jahren liebevoll angelegten Anlage zum Kennenlernen des Waldes und seiner Pflanzen wurde eine vom Windbruch verwüstete Fläche.

In den letzten Monaten wurde unter der Leitung des ehemaligen Revierbeamten Herrn Manfred Burth, mit Unterstützung des derzeitigen Revierbeamten Lukas Burschel, von städtischen Angestellten der Diemelstadt begleitet und durch die Arbeit vieler freiwilliger Helfer diese Anlage wieder aufgebaut und somit der Öffentlichkeit erneut zugänglich gemacht. Der Vorstand bedankt sich schon heute bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zum Gelingen des gesamten Werkes beigetragen haben. Am 27. September 2008 gegen 14:00 Uhr findet im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung der Städte Diemelstadt, Volkmarsen, Bad Arolsen und Twistetal

Schatzkammer Nordwaldeck - Ab in die Mitte

Logo Ab in die Mitte

Wasser – Wald – Wohlbefinden

Festtage vom 20. September – 5. Oktober 2008

die Begehung und Vorstellung des Waldlehrpfades durch den NABU-Diemelstadt e.V statt. Treffpunkt zur Wanderung ist der Parkplatz am ehemaligen Spielplatz auf der Hude. Los geht es um 14:00 Uhr. Die Veranstalter hoffen auf eine rege Teilnahme. Abschluß der Sternwanderung findet auf dem alten Rhoder Sportplatz in der Germania Hütte statt. Für die Wandermüden besteht die Möglichkeit sich einen Eindruck von der neuen Gestaltung des Waldlehrpfades auf diesen Seiten im Fotoalbum zu verschaffen. Einfach oben anklicken, Filter "Waldlehrpfad" auswählen, auf "ansehen" klicken und schon ist man da.


So las man es in der WLZ:

Rhoden: Freiwllige bauen Waldlehrpfad

DIEMELSTADT-RHODEN (cw). Im Rahmen eines internationalen Workcamps werden ab dem 12. Juli wieder 14 junge Menschen aus Algerien, Deutschland, Korea, Portugal, Russland, Spanien und Weissrussland drei Wochen in Rhoden leben und an der im vorigen Jahr begonnenen Wiederherstellung des Waldlehrpfades in Diemelstadt-Rhoden mitarbeiten. Weitere Freiwillige aus der Region können sich noch beteiligen.

Bereits im vorigen Jahr haben die Teilnehmer eines Workcamps der internationalen Jugend-gemeinschaftsdienste an der Wiederherstellung des Waldlehrpfades und der Schutzhütte auf der Rhoder Hude tatkräftig mitgearbeitet. Die Jugendlichen arbeiten ehrenamtlich jeweils montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr, um die Wiederherstellung des Waldlehrpfades im Bereich der Rhoder Hude abzuschließen. Neben der Arbeit können die jungenMenschen auch „Land und Leute“ kennen lernen. Unter anderen soll das Schloss Bad Arolsen und die benachbarten westfälischen Städte besucht werden. Die Stadt Diemelstadt , die NaBu-Ortsgruppe Diemelstadt, der Verkehrs- und Verschönerungsverein Rhoden und das Forstamt Diemelstadt unterstützen das Projekt.

Zusätzlich werden noch Freiwillige gesucht, die Spaß im Umgang mit Menschen haben, Bewegung und Arbeit in der Natur mögen und bereit sind, ehrenamtlich die Workcamp-Teilnehmer während ihrer Tätigkeit zu begleiten, betreuen oder anzuleiten. Bei Interesse an einer Mitarbeit bei diesem Projekt oder weiteren Fragen zum Workcamp stehen Claus Wetekam oder Alien Rosenstock von der Stadtverwaltung Diemelstadt, Rhoden, Rathaus, Lange Straße 6, Tel.: 05694/979822 zur Verfügung. Veröffentlicht am 01.07.2008 17:25 Uhr Zuletzt aktualisiert am 01.07.2008 17:27 Uhr


Rhoden: Internationales Jugendlager

DIEMELSTADT-RHODEN (id). Fremde Sprachen sind seit Anfang voriger Woche in Rhoden zu hören. Bei einem Workcamp stellen Jugendliche aus aller Welt gemeinsam den Waldlehrpfad im Landschaftsschutzgebiet „Rhoder Hude“ wieder her. Jugendliche aus aller Welt bringen den Waldlehrpfad Rhoden in Schuss. Unser Bild zeigt links: Aleksandra Vinokurova aus Russland und Minjee Lee aus Südkorea. (Bild im Originalartikel auf wlz-fz.de) „Die Arbeit macht uns richtig viel Spaß.“ Diese Worte, gesprochen von Habib Ayad aus Algerien, hört man sonst im Alltag eher selten, aber auf zehn Jugendliche aus Algerien, Deutschland, Portugal, Südkorea und Russland trifft diese Aussage momentan voll und ganz zu. Sie nehmen dieses Jahr an dem dreiwöchigen internationalen Workcamp der IJGD (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste) in Rhoden teil. Auch Jana Ruzicka und Theresa Gruenhage aus Deutschland sind begeistert bei der Sache: „Es gefällt uns gut hier. Schade, dass die Spanier und die Weißrussen, die sich angemeldet hatten, nicht gekommen sind, da fast alle anderen Teilnehmer Deutsch sprechen können und sich wenig auf Englisch unterhalten wird. Aber wir haben eine Menge Spaß. Noch dazu ist es günstig, und man lernt viele Leute kennen.“

Ziel der gemeinschaftlichen Arbeit ist es, unter anderem die verschiedenen Mentalitäten und Kulturen der anderen Teilnehmer kennenzulernen und Eigenverantwortung zu übernehmen. Untergekommen sind die Jungen und Mädchen im Sportlerheim des TV Germania Rhoden, und dort müssen sie ihre Versorgung und ihr Freizeitprogramm selbstständig organisieren. Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Veröffentlicht am 24.07.2008 18:31 Uhr Zuletzt aktualisiert am 24.07.2008 18:33 Uhr




1. Maiwanderung 2008 durch die Rhoder Hude
geschr. am. 15.06.2008

Ab in den Frühlingswald

Am frühen Morgen des 01.Mai 2008 werden sich die Naturschutzgruppe NABU Diemelstadt e.V. und der Verkehrsverein wieder gemeinsam auf den Weg machen. Die traditionelle Maiwanderung ist festes Programm beider Vereine. Diesmal geht es über die Rhoder Hude, teilweise unter Landschaftschutz stehend und ihre Randgebiete, die glücklicherweise von Kyrill und seinen Nachfolgern verschont geblieben sind.

Schon immer war die Hude ein beliebtes Wandergebiet, die „Jungfernbuche“ ehemaliger Anlaufpunkt für die Rhoder Jugend ist dafür ein Beispiel aus vergangenen Zeiten. Die Waldschäden von 1990/91 sind kaum noch zu erkennen, die den Stadtwald auf der Hude schwer getroffen hatten. Heute gehen die Besucher durch stabilere Wälder, die naturgemäßer und wildreicher geworden sind. 2 alte Tränketeiche für das Vieh weisen noch auf den ehemaligen Hutebetrieb hin.

Die Schutzhütte des Verkehrsvereins am Waldlehrpfad ist in Eigenleistung und durch Teilnehmer eines internationalen Workcamps erneuert worden, viele freiwillige Helfer hatten sich dort eingebracht. Der Rhodener Posaunenchor wird wieder vor Ort aufspielen, auch ein Imbiss für die Wanderer wird vorbereitet sein.

Treffpunkt ist am 1. Mai um 7.00 Uhr am Waldparkplatz, Eingang Neumannstr. An der Kreisstraße Rhoden – Denkelhof. Die Wanderung wird mit einer Rast an der Hütte gut 2 Stunden dauern. Sie ist auch für Kinder und Jugendliche geeignet. Gäste sind wie immer herzlich Willkommen. Die Wanderung wird geführt durch Manfred Burth Bilder im Fotoalbum.



<< ]>> ][1-5]  [6-10]  [11-15]  [16-20]  [21-25]  [26-30]  [31-35]  [36-40]